B2B-PR

Unter Public Relations im B2B-Bereich wird die Öffentlichkeitsarbeit verstanden, die auf Geschäftsbeziehungen, Beziehungen mit Stakeholder und Journalisten abzielt. Dabei geht es darum, zunächst das eigene Unternehmen in das „rechte Licht“ zu rücken und erst im zweiten Schritt bestimmte Werte mit den Produkten oder den Dienstleistungen zu verknüpfen.

 

1. Ziele von B2B-PR

Das Ziel hinter jeder Public-Relations-Kampagne ist es, Vertrauen herzustellen. Dies gilt verstärkt für den B2B-Bereich. Die Beziehungen zwischen Geschäftspartnern, Journalisten und Stakeholdern basieren stärker auf Vertrauen, als dies im B2C-Bereich der Fall ist. Gründe dafür liegen unter anderem in den höheren Investitionskosten und dem längeren Verkaufszyklus. Das übergeordnete Ziel fast aller B2B-PR-Kampagnen ist es, das Image eines Unternehmens positiv zu beeinflussen und Vertrauen aufzubauen. Gerade in Zeiten wachsenden Misstrauens gegenüber Werbe- und Marketing-Taktiken gewinnt PR zunehmend an Bedeutung.

 

2. Merkmale von Public-Relations

Erfolgreiche Public-Relations ist mehr als das Herausgeben von Pressemitteilungen. Es geht um den Aufbau von vertrauenswürdigen Beziehungen und die Vermittlung von Glaubwürdigkeit. Die Botschaften, die vermittelt werden, sind anspruchsvoll und komplex. Darüber hinaus zielen sie spezieller auf ein zuvor definiertes Publikum ab, weshalb sich PR im B2B-Bereich durch einen hohen Spezialisierunggrad auszeichnet.

Public-Relations gilt als fester Bestandteil einer Organisation und fungiert daher eng mit den Teilöffentlichkeiten innerhalb eines Unternehmens. Um hier wirkungsvoll agieren zu können, müssen Unternehmen die eigenen Bezugsgruppen frühzeitig identifizieren. Diese könne zum Beispiel Kapitalgeber, Lieferanten oder Mediengruppen sein.

Eine gut durchdachte B2B-PR-Strategie identifiziert einzigartige Werte eines Unternehmens und schafft einen Plan für die Erreichung der wichtigsten Entscheidungsträger. Es ist zudem wichtig, den Wert und den Nutzen in der B2B-PR-Kampagne vor den Kosten zu betonen. Eine Strategie, die nur auf den Preis ausgelegt ist, zielt nur auf einen kurzfristigen Erfolg ab.

 

3. Aufgaben von B2B-PR

Die Aufgabe vom B2B-PR ist es, Beziehungen zu pflegen, Vertrauen aufzubauen sowie Unternehmenswerte, Transparenz und Ehrlichkeit zu vermitteln. Um die größtmögliche Wirkung zu erzielen, müssen Kommunikationsstrategien richtig eingesetzt werden. Dafür ist es wichtig, das zu erreichende Publikum und deren Kommunikationsgewohnheiten zu kennen. Außerdem ist es wichtig, auf die inhaltliche Qualität der PR-Maßnahmen zu achten. PR-Kosten sollten daher nicht als Ausgaben, sondern als Investment angesehen werden. B2B-PR hat die Aufgabe, neue Kundengruppen, Kooperationspartner und Finanzierungsmöglichkeiten zu erschließen. Durch eine gut erzählte Erfolgsgeschichte kann dies möglich gemacht werden und bietet gerade für kleine und mittelständische Unternehmen viele Vorteile. Typische B2B-PR-Aktivitäten können die Verbreitung von Medieninhalten, Auszeichnungen, Online-Öffentlichkeitsarbeit inklusive der Aktivität in Sozialen Medien, strategische Partnerschaften, Issues- & Krisenmanagement und vieles mehr umfassen. PR-Instrumente sollen dabei nicht überredend wirken, sondern durch Argumente überzeugen. Die Kunst liegt darin, eine richtige Auswahl zu treffen, diese einzuordnen und die zur Verfügung stehenden Argumente richtig einzuordnen.

 

4. Entwicklung einer PR-Strategie

Die positive Wirkung von PR wird häufig von kleineren und mittleren Unternehmen unterschätzt. Bei Beachtung einiger Punkte kann jedoch auch dieses Potenzial kann nur ausgeschöpft werden, wenn einige Faktoren beachtet werden. Zum einen gehört eine sorgfältige Vorbereitung von Themen dazu. Nicht jedes Thema ist interessant. Spannende Herstellungsprozesse, aktuelle Studien oder besondere Neuerscheinungen eignen sich jedoch, um eine Geschichte ansprechend zu erzählen. Auch Berichte über Firmenchefs oder die Unternehmensgeschichte können, spannend verpackt, eine große Wirkung erzielen. In einem weiteren Schritt sollte die Frage des Mediums geklärt werden. Welche Bedürfnisse haben die anzusprechenden B2B-Kunden hinsichtlich ihrer Kommunikation? Über welchen Kanal erreiche ich sie? Es gilt zudem zu beachten, dass jeder Kanal einen anderen Content verlangt, denn eine Social-Media-Kampagne unterscheidet sich von der der Pressemitteilung. PR-Manager sollten in der Lage sein, sich in die Journalistenrolle versetzen zu können, um ein Gespür für Themen zu haben.

 

5. Vorteile guter PR

5.1 Steigerung der Bekanntheit durch PR

Ob ein großer Artikel in einem etablierten Magazin oder durch wertvollen Content auf einem Corporate-Blog: Die Berichterstattung trägt zur Bekanntheit des Unternehmens und seiner Reputation bei. Die eigenen Kommunikationskanäle bieten den B2B-Unternehmen viele Möglichkeiten, um die Kunden zu erreichen.

5.2 Vermittlung von Glaubwürdigkeit

Eine gute PR-Strategie im B2B-Bereich beinhaltet keine Werbemittel. Stattdessen sollen Erfolgsgeschichten vermittelt werden, die interessant für die Kunden sind und auf Ihre Bedürfnisse abzielen. Wenn B2B-Unternehmen mit solchen Geschichten präsent sind, genießen Sie mehr Akzeptanz und Glaubwürdigkeit unter Ihren B2B-Kunden.

5.3 Unterstützung anderer Unternehmensbereiche

Eine erfolgreiche PR-Kampagne kann natürlich auch positive Auswirkungen auf andere Unternehmensbereiche haben. So kommt es nicht selten vor, dass B2B-PR dazu beiträgt, dass ein bestimmtes Produkt erfolgreicher vermarktet werden kann.

5.4 Handlungsfähigkeit in Krisensituationen

Unternehmen müssen auf Krisen gut vorbereitet sein. Eine Absicherung im Vorfeld ist daher von großer Bedeutung. Wenn durch gute PR Vertrauen und Reputation hergestellt wurde, kann dies das Ausmaß einer Krise bereits abdämpfen. Gute Krisenkommunikation in einer schwierigen Lage kann zudem den Schaden minimieren.

 

6. Abgrenzung von B2B-PR und B2B-Marketing

In der Unternehmenskommunikation haben die Bereiche PR und Marketing unterschiedliche Aufgaben. Public-Relation hat das Ziel, das Image zu beeinflussen, Einstellungsänderungen zu erreichen, Aufklärung zu betreiben oder den Dialog mit verschiedenen Teilöffentlichkeiten zu fördern. Marketing hingegen orientiert sich vorwiegend an Absatzzielen. Im Gegensatz zum Marketing ist PR langfristiger ausgerichtet. Eine gute PR-Strategie ist jedoch für den Unternehmenserfolg ausschlaggebend. Wird dieser Arbeit viel Beachtung geschenkt, kann sich dies auch positiv auf die Marketing-Ziele auswirken.

B2B-PR

 

Einzelnachweise

www.business2community.com/b2b-marketing/5-things-know-b2b-pr-01586937#stB0fCRzAWVk1eDw.97

www.marketingprofs.com/opinions/2016/29949/the-new-rules-of-b2b-public-relations

 

Weiterführende Links

Artikel „5 Things You Should Know About B2B PR“

Artikel „The New Rules of B2B Public Relations“

Meistgelesene Artikel...