7 Top-Tipps für die professionelle Gestaltung Ihrer B2B-Webseite

Laut einer Studie von TNS Infratest im Auftrag von SAXOPRINT ist die firmeneigene Webseite der wichtigste Marketing-Kanal im B2B-Bereich: 91 % der Unternehmen halten ihre Webseite für eine relevante Marketingmaßnahme. Das Ergebnis ist Teil der bisher größten Marketing-Studie im deutschen Mittelstand. Marketing-Verantwortliche aus 960 Firmen mit 20 bis 500 Mitarbeitern wurden u. a. zu ihrer Budgetverteilung, zu Trends und zu Herausforderungen befragt. Die große Bedeutung der Webseite für das Marketing zeigt, wie wichtig ein professioneller Online-Auftritt für B2B-Unternehmen ist. Was Sie dabei beachten sollten, erfahren Sie in diesem Ratgeberartikel.

Lesezeit: 5 minutes

Publiziert: 22.05.2017

1 Kommentare

7 Top-Tipps für die Gestaltung Ihrer B2B-Webseite

Das B2B-Marketing im Mittelstand zielt häufig auf die Darstellung von Produkt- beziehungsweise Servicequalität ab. Doch wie gelingt das am besten? Beachten Sie diese 7 Top-Tipps und gestalten Sie erfolgreich Ihre B2B-Webseite.

 

Tipp 1: Vermitteln Sie Vision, Mission und Unternehmenswerte

Der erste Eindruck zählt: Entscheider im B2B-Bereich können vom ersten Eindruck ebenso beeinflusst werden wie B2C-Kunden. Schaffen Sie mit Ihrer Webseite ein ansprechendes und informatives Angebot für Ihre Zielgruppe und legen Sie ein besonderes Augenmerk auf deren Gestaltung. Es handelt sich um das Schaufenster Ihres Unternehmens – und Sie haben viele Möglichkeiten, um sich von der Masse abzuheben. In erster Linie geht es darum, dem Besucher Ihre Vision, Mission und Unternehmenswerte zu vermitteln. Das macht Ihr Unternehmen einzigartig und Sie wecken das Interesse Ihrer Kunden. Auf den ersten Blick sollte zu erkennen sein, wofür Ihr Unternehmen steht. So fühlen sich die Kunden verstanden und angesprochen. Dieser Aspekt ist gerade im B2B-Bereich wichtig, da es um komplexe Produkte und Dienstleistungen geht, und Vertrauen in die Leistungen der B2B-Geschäftspartner essenziell ist.

Sie sind Unternehmer und möchten von den besten Tipps von Experten profitieren?

Holen Sie sich jetzt das kostenlose E-Book:
Erfolgreiches Offline Marketing
!

Download

 

Tipp 2: Analysieren Sie die Bedürfnisse Ihrer Kunden

Wenn der erste Eindruck der Webseitenbesucher gut ist, dann haben Sie bereits die Tür für nachfolgende Schritte geöffnet. Das Ziel Ihrer Webpräsenz ist, dem User genau das zu bieten, wonach er sucht. Führen Sie eine Zielgruppenanalyse durch, um die Bedürfnisse Ihrer Kunden kennenzulernen. Setzen Sie sich intensiv mit Ihren Kunden auseinander, um Ihnen einen Mehrwert bieten zu können. Folgende Aspekte sollten Sie im Zuge einer Zielgruppenanalyse beachten:

  • Identifizieren Sie, aus welcher Branche Ihre Besucher kommen.
  • Analysieren Sie, auf welchen Wegen die User auf Ihre Seite gekommen sind.
  • Identifizieren Sie die wichtigsten Suchbegriffe (Keywords) und stellen Sie fest, wie Kunden nach Ihnen suchen.

Analysetools sind wertvolle Hilfen bei der Webseiten-Gestaltung und liefern Ihnen wichtige Informationen über Ihre Besucher. Nutzen Sie diese Tools, um Inhalte auf Ihrer Webseite zur Verfügung zu stellen, die den Bedürfnissen Ihrer Kunden entsprechen.

 

Tipp 3: Setzen Sie auf ein ansprechendes Design

Seien Sie bei der Entwicklung des Designs kreativ, individuell und mutig, aber folgen Sie stets den modernen Standards für ein ansprechendes Layout. Sie sollten dabei Ihre Corporate-Identity nicht vernachlässigen, um einen Wiedererkennungswert zu gewährleisten. Wecken Sie das Interesse mit Ihren Überschriften und sorgen Sie mit Hilfe von angemessener Schriftgröße und Zeilenabstand für eine angenehme Lesbarkeit. Behalten Sie stets die Bedürfnisse Ihrer Kunden im Blick und bedenken Sie länderspezifische Standards. So haben etwa Farben in verschiedenen Ländern unterschiedliche Bedeutungen. Während Weiß in Westeuropa mit Reinheit und Unschuld in Verbindung gebracht wird, steht es in Asien für Trauer. Informieren Sie sich deshalb genau, mit welchem Design Sie Ihre Kunden am besten ansprechen.

Design Ihrer B2B-Webseite

Achten Sie bei der Gestaltung Ihrer B2B-Webseite auf ein ansprechendes Design.

 

Tipp 4: Achten Sie auf Übersichtlichkeit und Struktur

Ebenso wie das Design den Bedürfnissen Ihrer Kunden entsprechen sollte, steht auch bei der Bedienbarkeit der User im Mittelpunkt. Entwickeln Sie eine nutzerfreundliche Webseite mit einer einfachen und klaren Navigationsstruktur. Die Kunden sollten möglichst schnell an die Informationen gelangen, nach denen sie suchen. Bereiten Sie auch die Inhalte Ihrer Webseite möglichst übersichtlich auf. Wichtige Informationen sowie Kontaktdaten sollten auf dem ersten Blick zu erkennen sein.

Ihre Webseite sollte für eine schnelle Ladezeit optimiert werden, um die Absprungrate möglichst gering zu halten. Vermeiden Sie daher zu viele Elemente auf Ihrer Webseite, die das Laden verlangsamen können. Gestalten Sie eine mobile Version Ihrer Webseite, um die Bedienerfreundlichkeit auch auf Smartphones und Tablets zu garantieren.

 

Tipp 5: Erstellen Sie hochwertigen und aktuellen Content

Oft wird dem Content zu wenig Bedeutung beigemessen. Dabei ist sind hochwertige Inhalte essenziell für eine erfolgreiche Webseite. Produzieren Sie informative Texte, anschauliche Infografiken oder Videos, die komplexe Zusammenhänge leicht verständlich darstellen. Wecken Sie das Interesse des Besuchers und seien Sie kreativ bei der Erstellung ihres Content. Unterfüttern Sie Ihre Artikel mit Studien und wissenschaftlichen Quellen, um Ihren Aussagen größtmögliche Glaubwürdigkeit zu verleihen. Behalten Sie bei der Erstellung des Content jedoch stets Ihre Ziele und die Bedürfnisse Ihrer Kunden im Auge. Darüber hinaus sollten Ihre Inhalte nicht veraltet sein. Halten Sie den Content auf dem neusten Stand, um auf aktuelle Entwicklungen und Trends eingehen zu können.

Sie sind Unternehmer und möchten von den besten Tipps von Experten profitieren?

Holen Sie sich jetzt das kostenlose E-Book:
Erfolgreiches Offline Marketing
!

Download

 

Tipp 6: Bauen Sie Vertrauen auf

Mit einer Webseite haben Sie die Möglichkeit, Ihrem Unternehmen ein Gesicht zu geben. B2B-Kunden möchten Ihren Geschäftspartnern vertrauen können und die lebendige Vermittlung Ihrer Unternehmens- oder Produktinformationen trägt wesentlich dazu bei. Seien Sie seriös und authentisch. Erzählen Sie Geschichten rund um Ihre Unternehmenstradition, Ihre Produkte und deren Erfolge, Ihre Mitarbeiter und die Geschäftsführung. Somit verleihen Sie Ihrem Unternehmen einen individuellen Charakter, der einen hohen Wiedererkennungswert erzeugt. Lassen Sie auch Mitarbeiter und loyale Geschäftspartner auf Ihrer Webseite zu Wort kommen, die von einer erfolgreichen Zusammenarbeit zeugen und zukünftigen Kunden als Referenz dienen können.

 

Tipp 7: Sprechen Sie Ihre B2B-Kunden emotional an

Im B2B-Bereich haben es Entscheider eher mit Zahlen und komplexen Zusammenhängen zu tun. In der Flut von Informationen stechen Inhalte eher hervor, die die Kunden emotional berühren. Schaffen Sie eine Webseite, die durch Geschichten, Farben, Schriften und Bilder Ihre B2B-Kunden gefühlsmäßig anspricht. Ihre Besucher verbringen mehr Zeit auf Ihrer Internetseite, wenn es sich um ein gut durchdachtes und geschickt umgesetztes Konzept handelt, das Information mit Emotion verbindet.

Diesen Artikel bewerten:

1

Bewertung

Diesen Artikel teilen: Share on FacebookGoogle+Tweet about this on Twitter

Autor

Jonas Keller
Jonas Keller

Jonas Keller ist freiberuflicher Redakteur. Er hat einen Masterabschluss im Fachbereich Business Administration und schreibt aktuell an seiner Doktorarbeit zum Themenschwerpunkt Sales Management. Nebenbei unterstützt er die Redaktion des B2B Magazins in den Bereichen Marketing und Vertrieb.

Weitere Kommentare einblenden

Kommentare 1

    Günter Heini sagt:

    Hey, ein sehr guter Artikel. Punkt 7 halte ich im B2B mittlerweile für sehr wichtig. Besucher haben wenig Zeit und lieben es deshalb, wenn sie emotional angesprochen werden.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meistgelesene Artikel...